Startseite
    Social media
    Studentslife
    aus Musik, Film und Fernsehen
    Thoughts and Feelings
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/invisibledreamer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Betrunkene Männer; ein eher kurzes Vergnügen

Eigentlich wollte ich gar nicht feiern gehen. Ich hab zwar das Ticket gekauft, doch mein Bett war dann doch sehr bequem um 23:00, also habe ich abgesagt. Keine 5 Minuten später bekomme ich einen Anruf:

„Ey wo bist du?“

„Ich komm nicht mehr.“

„Ach komm, du musst mit uns feiern gehen, das wird lustig.“

Irgendwie habe ich mich dann doch überreden lassen. Sprich, raus aus dem Schlafanzug und rein in, ja was zieht man denn jetzt an?

Diese Frage hätte sich mir wahrscheinlich gestellt, wenn ich mehr Zeit gehabt hätte. So hieß es: rein ins Kleid, was man zuerst findet, in die Sneakers geschlüpft und los geht’s.

Im Bus merkte ich bereits, was ich verpasst hatte. Um mich herum waren schon alle gut angeheitert und in Singlaune. Der Busfahrer schien davon eher weniger begeistert gewesen zu sein. Letztendlich bin ich dann auf der Feiermeile angekommen. Mit dem Ergebnis, dass ich zwangsweise doch mit Leuten, die ich fast alle nicht kannte, noch losziehen konnte. Und los gings. Mit großen Gruppen ist das so, dass die nie lange zusammen bleiben und immer wieder neue Leute dazukommen. Und so setzte sich die Gruppe neu zusammen. So, dass ich doch wieder ein paar bekanntere Gesichter bei mir hatte.

Und so verging der Abend und man zog von einem Club zum nächsten. Jetzt war ich nun im letzten Club, eigentlich habe ich nichts gegen die Tanzfläche, aber hier war es einfach zu voll. Da konnte man sich nur mit der Masse bewegen. Nachher lichtete es sich dann zum Glück etwas und schon hieß es wieder tanzen. Und dann kommt er und versucht mit mir zu reden. Es hagelt Komplimente, man muss dazu sagen, dass ich einfach nicht mit Komplimenten umgehen kann…, aber das schien ihn nicht zu stören. Aber so ist das mit Männern, die schon gut angetrunken sind und feiern gehen. Kann man euch ernst nehmen, wie soll man unter der Vielzahl an Idioten, überhaupt die erkennen, die das Kompliment auch ernst meinen und nicht nur versuchen dich rumzukriegen. Naja er gehörte wohl zu letzteren. Nach einer Unterhaltung und etwas tanzen, war er auch schon wieder weg. Schade eigentlich, aber so weiß man zumindest woran bei ihnen ist.

5.11.15 16:15
 
Letzte Einträge: Freedom, Never ever happen


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung